Reise
Erlebnisse
Städtereise nach Liverpool © Ant Clausen - Fotolia.com
Liverpool © Ant Clausen - Fotolia.com
Hauptstadt des Pop: Liverpool
Als Hauptstadt des Pop spielt Liverpool seit langem eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Musikkultur. Und das geht eindeutig über die Musik der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts hinaus. Die musikalischen und künstlerischen Talente, die diese Stadt hervorgebracht hat, sind kaum zu zählen: Aus Liverpool stammen mehr Top-Künstler und Bands, die die Musikcharts eroberten als aus jeder anderen britischen Stadt.

Sightseeing Tour Livervpool buchen:

Fremdenführer, Stadtrundfahrt, Sightseeing Tour, Stadt Führung, Museums Besuch oder Ausflugs Fahrten im Überblick ...


Weiterführende Links:


Musik und die Beatles

Die Beatles kennt jeder, aber welche großen Bands haben in Liverpool noch ihre Weltkarriere begonnen? Bei einem Gang entlang der an der Wall of Fame (Mauer des Ruhmes) in der Mathew Street. Hier wurden die Chart-Erfolge eines jeden Liverpooler Nr. 1 Künstlers in Form einer goldenen Disk/Platte montiert.
Tipps für Touristen in Liverpool

Die Beatles nehmen hier natürlich einen besonderen Platz ein. Und dieMagical Mystery Tour führt Besucher und Beatles Fans nach Penny Lane und Strawberry Fields. Hier sind Paul McCartney und John Lennon aufgewachsen und haben den magischen Orten zu Weltruhm verholfen. Heute verwaltet die Denkmalschutzorganisation National Trust die Häuser, wo sie einst wohnten.

Weitere Ikonen der Liverpooler Musikkultur sind Bands wie Echo and The BunnymenElvis CostelloOrchestral Manoeuvresin the DarkThe ChristiansThe Farm und Frankie Goes to Hollywood  alles Bands, die die Musik-Charts in den 80er Jahren erstürmten.

Die Beatles kann man auch erlaufen: Der 3,5 km lange Musical Liverpool Walk entführt Musikliebhaber auf eine musikalische Tour durch die Stadt. Die Tour dauert etwa anderthalb Stunden, wer aber bei den einzelnen Stationen reinschauen möchte, sollte einen ganzen Tag einrechnen.

Liverpool-Tour

The Beatles Story, Albert Dock
Die berühmtesten Söhne der Stadt werden hier ausführlich gefeiert, angefangen mit den 60er Jahren bis heute. Das Museum zeigt John Lennons  Imagine -Brille, Anzüge der Beatles, George Harrisons erste Gitarre und Nachbildungen des Cavern Club und der Yellow Submarine.



Mathew Street
Die Straße ist fast zu einem Synonym für die Beatles und deren Erfolge geworden. In der Nähe der North John Street befindet sich die Cavern Wall of Fame, die das 40jährige Bestehen des Cavern Clubs illustriert. Gegenüber ist der Erics Club, in dem die Liverpooler Bands Echo and the Bunnymen, Elvis Costello und China Crises aufgetreten sind. Kurz dahinter liegt der Grapes Pub, den die Musiker häufig besuchten, weil es dort gehaltvollere Getränke als im Cavern gab, der damals nur Coca-Cola anbot.

The Cavern Club (1957-73) and Cavern Designer Shop
Die Beatles spielten hier fast 300mal. Hier arbeitete seinerzeit auch die Garderobiere Cilla Black, die heute eine der beliebtesten britischen Fernsehmoderatorinnen ist. Der Cavern Club, so wie ihn Besucher heute vorfinden, öffnete seine Türen 1984 und wurde aus den Mauersteinen des Originalclubs gebaut. Beim Cavern Designer Shopping steht auch das offizielle Denkmal der Beatles und das Abbey-Road-Pub.



Radio City Tower
Der Turm wurde in den 60er Jahren als Schornstein für den St. Johns Markt und das Einkaufszentrum gebaut. Die Aussichtsplattform war ursprünglich als rotierendes Turmrestaurant geöffnet, das die Liverpudlians unter sich gleich als  chippie on a stick (die Frittenbude auf dem Stock) bezeichneten. Heute ist er das Zuhause eines der meistgehörten Sender der Region, des Radio City. Am Wochenende werden geführte Touren auf Turm angeboten.

Eleanor Rigby Statue
Die Statue wurde von Tommy Steele (Schauspieler, Entertainer und Bildhauer) für die Stadt Liverpool geschaffen und zur Erinnerung an die Beatles  To all the lonely people genannt. Es zeigt eine einsam auf einer Bank sitzende Eleanor Rigby (für den Namen gibt es mehrere Erklärungen). Tommy Steele verlangte für das Kunstwerk den symbolischen Betrag von  half a sixpence und bezog sich damit auf seine erste Rolle in dem gleichnamigen Musical. Den Rest der Herstellungskosten stiftete die Zeitung Liverpool Echo.





Royal Court Theatre
Sir John Gielgud, Vivienne Leigh, Jenny Lind und Ivor Novello gehören zu den berühmtesten Namen, die hier einst aufgetreten sind. Das Design des Gebäudes wirkt nautisch  der Keller ist die Nachbildung der Lounge auf dem Queen Mary Liner.

Empire Theatre
Das Empire ist eines der größten Theater mit zwei Rängen. Es bietet Platz für bis zu 2.400 Personen und ist deshalb bestens für Großveranstaltungen geeignet. Hier traten schon Frank Sinatra, Judy Garland und Laurel und Hardy auf. Im Dezember 1965 standen die Beatles hier letztmalig auf der Bühne.

Concert Square/Wood Street
Der Platz ist das Herz der Liverpooler Club- und Pubszene. Und wer hier kein passendes Lokal findet, wird bestimmt in einer der angrenzenden Nebenstraßen fündig.

The Picket
Ist ein denkmalgeschütztes viktorianisches Gebäude, das für mehr als 20 Jahre auch das Zuhause und die Inspiration für Liverpooler Bands wie The Coral, Cast and the La`s war. The Picket hat ein Aufnahmestudio und bietet neuen Bands praktischen Rat. Hier wird jährlich auch das Musikfestival Liverpool Now veranstaltet.

Philharmonic Hall
Die Philharmonie ist ein Art Deco Gebäude mit einer hervorragenden Akustik. Hier spielt das Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, das einzige Orchester Großbritanniens mit eigener Spielstätte.

Wer noch mehr über Musik aus Liverpool erfahren möchte, kann die

Beatles Magical Mystery Tour
- eine persönlich geführte Blue Badge Car Tour oder
- eine Philharmonic Hall Tour

buchen.

Auch interessant:
- Eine National Trust Tour zu den Mendips
- 20 Forthlin Road - The home of Paul McCartney


Nachtleben

In einer Stadt, die quasi ein Synonym für Musik ist, darf man ein pulsierendes und vielseitiges Nachleben einfach erwarten und genau das bietet Liverpool auch.

Renommierte Live-Musikclubs, zahllose Restaurants, eine enorme Vielfalt an exklusiven Bars, schicken Cafés oder gemütlichen Pubs, Kabaretts oder Theaterhäuser, diese gelungene Mischung machen das Nachtleben in Liverpool zu einem der abwechslungsreichsten in ganz Großbritannien und ziehen Nachtschwärmer aus ganz Europa an.

Die darstellende Kunst genießt einen ausgezeichneten Ruf. Auf Theaterbühnen wie dem PlayhouseEveryman, dem Empire oder demRoyal Court werden seit jeher Stücke zu Aufführung gebracht, die mit Namen von Kunstschaffenden verbunden sind, die weltweit im Theater oder Fernsehen einen herausragenden Ruf genießen.


Der neueste kulturelle Anziehungspunkt der Stadt ist FACT  das Zentrum für Film, Kunst und Kreative Technologie. In dem einzigartigen Gebäude sind Kinos, Studios und weitere Räumlichkeiten untergebracht und die Stadt ist mit diesem gebäudekomplex um einen weiteren supermodernen und kreativen Veranstaltungsort reicher. FACT ist genau dort angesiedelt, wo das Nachtleben tobt und die Szene sich trifft.

In den Albert Docks direkt am Mersey finden Besucher weitere Bars, Restaurants und Clubs, die auch gerne von Fußballstars, bekannten Persönlichkeiten aus Funk und Fernsehen und anderen Berühmtheiten aufgesucht werden.

Man kann den Abend aber auch in der Central Hall im Stadtzentrum verbringen, der Heimstätte eines herausragenden und sehr beliebten Comedy Clubs.

Egal, wie man den Abend oder die Nacht in Liverpool verbringt, sie werden mit Sicherheit in guter Erinnerung bleiben.

Städtereise Liverpool:
Die besten Angebot für eine Städtereise ...




Die neue Generation

Ziel der Reise ist das Brandenburgische Schwedt. Hier sollen die BeatBeatles einen Tag später auftreten. Die BeatBeatles das sind: Paul Jones (als John Lennon), Andrew Brown (als Paul McCartney) Ben Ferguson (George Harrison) und James (Jay) Smith (als Ringo Starr). Nie davon gehört? Die Jungs sind auf dem Pfad zum Ruhm. Und der beginnt vielleicht in Schwedt.

Getroffen haben sie sich bei einem Schulwettbewerb in Vorbereitung der Talentshow Stars in your Eyes in Großbritannien. Ganz normale Leute verkleiden sich hier, und haben als Sänger oder Band ihren großen Auftritt der im nationalen Fernsehen übertragen wird. Die vier Schüler hatten sich die Beatles ausgesucht das war vor fünf Jahren. Mit 16 schon konnten sie sich dann über erste Erfolge in der Umgebung Liverpools freuen. Recht bald aber stellten die Vier überrascht fest, dass sie mit den Beatles-Songs mehr Erfolg im Ausland als zuhause hatten. Heute - fünf Jahre nach ihrem ersten Auftritt - schreiben Paul Jones und Andrew Brown eigene Songs.

Sie gehen ans selbe College keine Frage welches, es ist das Lipa, die Schule, an die einst ihre großen Vorbilder gegangen sind: John Lennon und Paul McCartney. Letzterer hatte die Schule Anfang der 90er modernisieren lassen und 1996 wieder eröffnet. Junge Leute sollten hier lernen, wie man in der Welt der Künste und Unterhaltung besteht. Fast 30 Millionen Euro hat der Umbau gekostet, das Resultat kann sich sehen lassen: Ein kulturelles Zentrum, erstklassiger Unterricht und mehr Bewerber als Studienplätze.

Paul und Andrew treffen hier ab und zu den Meister selbst Paul McCartney. Es geht um wie ein Lauffeuer an der Schule, wenn er da ist, erklärt Andrew. Warum so junge Kerle wie sie denn Beatlessongs spielten, werden sie in Schwedt gefragt. Die Antwort ist von ergreifender Schlichtheit. Wenn wir die Beatles spielen, hören uns die Leute zu. Von den eigenen Songs können sie das noch nicht sagen, aber sie arbeiten daran. Wie hart, merkt man beim Soundcheck.



Jeder Ton muss stimmen, jedes Instrument wird exakt aufeinander abgestimmt, bevor es richtig losgeht. Und später zum Auftritt werden sie auch richtige Kostüme tragen. Musik begeisterte die BeatBeatles schon früh, drei von ihnen begannen mit zehn ein Instrument zu spielen, Ben sogar schon mit fünf. Für ihn ist die Band ein Vollzeitjob. Spielt er die Gitarre wirkt er versunken in seinem Spiel, irgendwie entrückt, aufgelöst in Musik. Nach den Lieblingssongs der Beatles befragt, entscheidet sich Paul gleich für Got to get you into my life.

Für den stillen Ben ist es Dear Prudence, ein Song, der wahrscheinlich nur eingefleischten Fans etwas sagt, der aber durchaus auch heute neben Balladen bestehen kann. Jay Smith stimmt für  The long and winding road und Andy findet Come together! am Besten. Es könnte das Motto des Abends sein. Die vier legen los und Saal und Bühne swingen. 

Liverpool finden die vier Klasse. Die Baustellen nehmen sie für die Veränderung zum Besseren gern in Kauf. Früher gab es keinen Veranstaltungsort für richtig große Konzerte. meint Paul Jones. Jetzt haben wir unsere Arena. Das ist ein guter Anfang. Ben lässt sich eher zu einem Statement einladen, er wohnt in Wirral auf dem Land, dem anderen Ufer des Mersey. In Liverpool hätte man seinen Lieblingsladen geschlossen, erklärt er nachdrücklich.

Das sei Queens gewesen, ein Laden in dem es alternative stuff gegeben habe. Andrew studiert Informatik und soll eines Tages mal die Webseite der Truppe aufbauen und pflegen. Jay lernt an der John Moores Universität der Stadt Business Management, Consumer Studies und Marketing. Zeit ist irgendwie immer knapp.

Vollzeitstudium und nebenbei eine Band mit Proben und Auftritten zu führen, dazu gehört schon eine Menge Disziplin. Trotzdem: Für die zwei Jahre, die sie gemeinsam Musik machen, sei die Band schon ziemlich weit rumgekommen, erklärt Paula Pauls Mutter, die die Jungs zusammen mit Rob, ihrem Mann, auf der Tour begleitet.

Sie übernimmt die Werbung in Form von Mundpropaganda für die Band. Es sei die jüngste Beatles Cover Band, erzählt sie unter vorgehaltener Hand, und man merkt ihr den Stolz auf die Kids an, die ihre eigenen Wege gehen. Am meisten hätte sie sich einmal über das Statement von Mike McCartney, dem Bruder Pauls, DES Pauls, gefreut:

Der hatte mal gesagt: Das beste an ihnen ist, dass sie noch nicht wissen, wie gut sie sind. Ein Vertrag mit dem Cavern Club sei für die Band im Gespräch einmal im Monat sollten sie donnerstags dort auftreten. Ob daraus etwas wird, sei noch unsicher, aber man könne ja mal vorbeischauen. Liverpool bietet viel an Live-Musik und Nachtleben.

Die Jungs allerdings genießen erstmal ihren Auslandsauftritt. Hier werden sie schon wie echte Stars behandelt. Ihre Musikbegeisterung steckt an. Beim Konzert springt der Funke sofort aufs Publikum über. Die Show gelingt, egal ob man Beatles Fan ist oder nicht.

Nur mit den Kostümen mussten die BeatBeatles an diesem Abend etwas improvisieren die Stiefel von Ringo (Jay) und ein paar Hemden die sind beim Abflug in Liverpool geblieben.

(Text: Regina Zibell)


| zurück |







          
Werbung:
Reise Themen:
Sightseeing Tipps:
Veranstaltungskalender:
 
Eintrittskarten online:
Nützliche Tipps:

Ratgeber Reiserecht

Reiserecht © radoma - Fotolia.com

News Reiserecht

Aktuelle Tipps, Urteile und Rechtsprechungen rund um das Thema Reiserecht und Urlaub ... mehr

Reiseausrüstung

Reise Ausrüstung © Taras Livyy - Fotolia.com

Reiseausrüstung

Nützliche Ausrüstung zum Reisen - Tipps & Tricks, Informationen, Fakten und Hinweise
... mehr

Infothek

Reise Infos © Gladcov Vladimir - Fotolia.com

Reise Infothek

Wichtige Infos zu Reisen Einreise Formalitäten, Zeitzonen, Zoll und vieles ... mehr

Gesundheit

Reisegesundheit © radoma - Fotolia.com

Reise Gesundheit

Erholsames und gesundes Reisen beginnt mit einer guten Vorbereitung, wichtige Informatione und Tipps ... mehr

Beliebte Reiseziele:

Top Reiseziele:

Städtreise Berlin Städtreise Hamburg Städtreise München Städtreise Dresden


Städtreise Wien Städtreise Salzburg Städtreise Zürich Städtreise Rom


Weitere Reiseziele:

BernBremenDüsseldorf LeipzigFrankfurtPostdam HannoverKölnGenfGraz NürnbergBaselStuttgart InnsbruckLinzLuzern


Häufige Suchbegriffe:
  Städteurlaub     Info     Zimmervermittlung     Hotels     Kurzurlaub      Städtereise   Wochenendurlaub     suchen     Städtetrip     Touristen     buchen     online     Information    Hostel   



Liverpool, Städteurlaub, Städtereisen, Städtereise, Kurzurlaub, Wochenendurlaub sowie Kurztrips in beliebte Städte in Europa buchen Sie hier günstig und direkt online. Ob Bahn und Hotel Angebote oder Flug und Hotel zum selber kombinieren - stellen Sie sich Ihre Traum Städtereise zusammen.